Zeichen- und Textobjekte, dreidimensional

Die meisten freien Objekte können auch dreidimensional  dargestellt werden. Markieren Sie das Objekt und rufen den Befehl 3D-Art auf der Zeichnen Symbolleiste auf.
3D-Objekte können vielseitig bearbeitet werden: Licht, Schatten, drehen, kippen.

3D-Einstellungen bearbeiten (Symbolleiste aufrufen über 3D-Einstellung in Zeichnen-Symbolleiste, Abbildung 93). Es öffnet sich eine Palette mit Werkzeugen zur 3D-Bearbeitung, die auch den Aufruf einer weiteren Symbolleiste erlaubt.

Abbildung 93, So rufen Sie den Befehl 3D-Art auf

Klicken Sie auf 3D-Einstellungen und die Symbolleiste „3D-Einstellungen“ wird eingeblendet. (Abbildung 94)

Wenn die Symbole auf der 3D-Palette grau erscheinen, dann haben Sie kein Grafik-Objekt markiert!

 

 

Abbildung 94, Symbolleiste 3D-Einstellungen

Das Praxisbeispiel 3D.xls enthält eine Anzahl 3D-Objekte zur Anschauung.

Anwendungsbeispiel aus der Praxis:
Mit einer 3D Berechnung wie dieser lässt sich auch Lichteinfall auf eine Arbeitsfläche berechnen. Damit kann man die Höhe kalkulieren, welche benötigt um den optimalen Einfall des Lichts einer Büroleuchte auf einen Arbeitsplatz zu berechnen. Sie benötigen lediglich den Abstrahlwinkel der Leuchte. Diesen finden Sie bei professionellen Leuchten direkt auf der Verpackung oder auf Nachfrage beim Händler. Bei klassischen Büro-Pendelleuchten, welche oft über einem Schreibtisch verbaut werden, liegt dieser bei ca. 70 - 80°.

 

Nicht gefunden, was Sie suchen? Dann geben Sie hier Ihren Suchbegriff ein!

Benutzerdefinierte Suche


More:

Arbeiten mit mehreren Objekten