Benutzerdefinierte Funktionen mit Argumenten

Argumente machen eine Funktion flexibel.

Die Funktion „Eurofaktor“ kommt bisher ohne Argumente aus, sie ist einfach, aber auch sehr unflexibel. „Eurofaktor“ soll nun so erweitert werden, dass sie die Umrechnungsfaktoren mehrerer Währungen liefern kann.
Die umzurechnende Währung wird der Funktion als Argument mitgegeben.
Das Argument erscheint als Platzhalter in Klammern hinter dem Funktionsnamen, so wie Sie das von normalen EXCEL-Funktionen kennen.

Abbildung 216, Funktion mit Argument „Währung“

Diese Funktion fragt in einer If-Abfrage das Argument „Währung“ ab und liefert je nach Ergebnis unterschiedliche Werte zurück: 1,95583, wenn es sich um DM handelt, 1,55, wenn es sich um Sfr handelt.

Wird die Funktion aufgerufen, so wird der Platzhalter durch den aktuellen Währungsnamen ersetzt (z.B. „Sfr“).

Übung: Erstellen Sie eine Function, die einen Wert, der in Euro vorliegt, wahlweise in Sfr und in US-Dollar umrechnet. (1 USD = 0,82 EUR).

Beispielmappe: Euro.xls

More:

Optionale Argumente